27. August 2015

Antifa-Demo

Heute Abend ist eine antifaschistische Demonstration durch Moabit gezogen. Nach einer Zwischenkundgebung vor dem Lageso sind die rund 250 Teilnehmer/innen bis zum U-Bhf. Turmstra├če gelaufen. Sie skandierten antifaschistische und antirassistische Parolen, allerdings gr├Â├čtenteils auf Englisch und Spanisch.

Die Polizei hat mit einem Gro├čaufgebot das Gel├Ąnde des Lageso gesichert, als wenn eine St├╝rmung der Demonstration zu bef├╝rchten war. Hier rief die Sprecherin dazu auf, die Fl├╝chtlinge mit Geld und Kleidung zu unterst├╝tzen und auch vor Ort mitzuhelfen.

 

26. August 2015

K├Ârperverletzungen

K├Ârperverletzung I
Heute fr├╝h gegen 0.00 Uhr gab es eine Schl├Ągerei am Eingang zum Krankenhaus Moabit. Ein 23-j├Ąhriger Securitymann sowie ein angetrunkener 35-J├Ąhriger beschuldigten sich gegenseitig der K├Ârperverletzung. Der ├ältere soll dabei mit einer abgebrochenen Glasflasche gedroht haben. Er erhielt von der Polizei einen Platzverweis.

K├Ârperverletzung II
Gestern Abend nahm die Polizei in der Emdener Sta├če einen 16-J├Ąhrigen fest. Er soll zuvor einen 58-j├Ąhrigen Mann erst beleidigt und dann mit einer Glasflasche verletzt haben. Der Hintergrund der Auseinandersetzung ist unklar.

25. August 2015

Falscher Alarm im Lageso

25_drohung
Im Landesamt f├╝r Soziales und Ordnungsangelegenheiten in der Turmstra├če, in dem noch immer t├Ąglich Hunderte von Fl├╝chtlingen ankommen, ging heute Nachmittag eine Bombendrohung ein. Zwar stufte die Polizei die Drohung als nicht ernsthaft ein, trotzdem wurde das Hauptgeb├Ąude ger├Ąumt und von ca. 50 Beamten durchsucht. Es wurde kein Sprengsatz gefunden.

[29.8.] Infotag No B├Ąrgida

Am Samstag findet ein Infotag des Aktionsb├╝ndnisses No B├Ąrgida statt. Nachdem die Rechtsextremisten seit dem Winter immer wieder durch Moabit marschieren, hat sich diese Initiative gegr├╝ndet und organisiert jede Woche Gegendemonstationen.┬áMit diesem Infotag m├Âchte sie sich der ├ľffentlichkeit vorstellen

Infotag: Samstag, 29. August 2015
14.00 Uhr Infostand am Mathilde-Jacob-Platz am Rathaus
19.00 Uhr Info-Veranstaltung in der Kulturfabrik Moabit, Lehrter Str. 35
22.00 Uhr – Soliparty in der Kulturfabrik Moabit
Weitere Infos hier

Favourites Film Festival

FFF
Vom 2. bis 6. September 2015 findet im Filmrauschpalast und im malerischen Freiluftkino der Kulturfabrik Moabit zum f├╝nften Mal das Favourites Film Festival statt. Das FFF ist ein Publikumsfestival auf allen Ebenen und zeigt ausgew├Ąhlte internationale kurze und lange Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme, die auf Festivals weltweit bereits einen Publikumspreis gewonnen haben: Filme, die ber├╝hren und nachdenklich machen, Filme, die ihr Publikum zum Lachen und zum Weinen bringen, Filme, die spiegeln, was Filmemacher und Festivalbesucher derzeit bewegt. Mit seiner einladenden Atmosph├Ąre der verwunschenen Location und dem sorgf├Ąltig zusammengestellten Programm verbindet das FFF auf einzigartige Weise anspruchsvolles internationales Arthouse-Kino mit dem Gef├╝hl eines Sommerfestivals.
Die Programm f├╝r das Favourites Film Festival Berlin 2015: www.favouritesfilmfestival.de

25. August 2015

Kinder eingeschlossen

Zwei 10-j├Ąhrige Jungen sind gestern wahrscheinlich versehentlich in einem Umkleideraum vom Sportplatz am Neuen Ufer eingeschlossen worden. Sie konnten mit einem Handy die Polizei alarmieren, die sie nach einer dreviertel Stunde gegen 19.30 Uhr befreite.

25. August 2015

Rentner wehren sich

Die teilweise ├╝ber 80 Jahre alten Bewohnerinnen und Bewohner des Hansa-Ufers 5 wehren sich weiterhin gegen die geplante Sanierung ihres Hauses. Dabei sind sie nicht gegen die Sanierung an sich, sondern die folgenden Mietpreise, die sie nicht mehr zahlen k├Ânnten. Hintergrund ist, dass der Senat ihnen einst das Wohnrecht zugesagt hat, im Jahr 2007 das Haus aber ohne eben dieses Recht an eine private Firma weiterverkauft hat. Mittlerweile haben mehr als 100.000 Menschen eine Online-Petition unterschrieben, in der verlangt wird dass die Mieten nicht so hoch steigen. Gestern hat sich sogar der Bundesjustizminister Heiko Maas vor Ort informiert.

20. August 2015

Schwerverletzter in der Turmstra├če

Auf dem Gel├Ąnde des Krankenhauses Moabit wurde heute Abend gegen 18 Uhr ein schwerverletzter Mann gefunden. Drei Personen sollen den Mann aus Afghanistan bereits gegen 13 Uhr ausgeraubt haben und als er sich wehrte, wurde auf ihn eingestochen. W├Ąhrend das Opfer in einem Krankenhaus liegt, konnten die T├Ąter bisher unerkannt entkommen.

[22.8.] Sommerfest in der Kulturfabrik

F├╝r Freunde des guten Geschmacks findet am Samstag, 22. August, in der Kulturfabrik Lehrter Stra├če 35 ein Sommerfest statt. Nachmittags mit Kinderprogramm, au├čerdem Open-Air-Livemusik und Kino sowie einem Flohmarkt.

19. August 2015

Polizei unterst├╝tzte Rechtsextreme

Was manche am Montag Abend schon geahnt haben, best├Ątigt sich immer mehr: Offenbar gibt es in der Einsatzf├╝hrung der Polizei Kr├Ąfte, die Interesse an den Demonstrationen der rechtsextremen B├Ąrgida haben. Das teilweise brutale Vorgehen gegen Protestierer in der Birkenstra├če und sp├Ąter in der Turmstra├če ist nur ein Hinweis darauf. Schwerwiegender ist, dass die Einsatzleitung im Vorfeld angek├╝ndigt hatte, die Faschisten w├╝rden vom Hauptbahnhof Richtung Alexanderplatz marschieren, nicht nach Moabit. Erst kurz vor dem Loslaufen h├Ątte die B├Ąrgida die Route Richtung Lageso und Putlitzbr├╝cke ge├Ąndert.
Die Polizeif├╝hrung hat sich dem angeschlossen und die Faschisten zum Lageso-Gel├Ąnde gef├╝hrt, wohl wissend, dass sich dort Fl├╝chtlinge aufhalten. Danach lie├č sie die Rechtsradikalen durch den Kiez marschieren. Die M├Âglichkeit, eine kurzfristige Verlegung der Route nach dem Sicherheits- und Ordnungsgesetz abzulehnen, wurde nicht genutzt.
Polizeif├╝hrung und Innensenat m├╝ssen sich nun fragen lassen, weshalb sie die Faschisten in einem Kiez laufen lassen, in dem sich viele Fl├╝chtlinge, Immigranten und Antifaschisten aufhalten. Warum Falschinformationen herausgegeben werden. Weswegen die Beamten vor Ort anscheinend angewiesen wurden, mit Gewalt gegen Proteste vorzugehen.

18. August 2015

Messerstich nach Raub

Gestern Nachmittag stahl ein Unbekannter auf dem Gel├Ąnde des Krankenhauses Moabit einem schlafenden Mann das Handy. Als der 29-J├Ąhrige erwachte und dem T├Ąter hinter lief, stach dieser dem Opfer vermutlich mit einem Messer ins Gesicht und fl├╝chtete. Aufgrund der Verletzungen musste der Bestohlene in ein Krankenhaus gebracht werden.

17. August 2015

B├Ąrgida marschiert

Erneut hat die Polizei es zugelassen, dass die Faschisten der B├Ąrgida durch Moabit marschieren d├╝rfen. Beim Versuch einer Blockade an der Ecke Birken- und Stromstra├če ging die Polizei mit Gewalt gegen die Gegendemonstranten vor, trat und pr├╝gelte auf sie ein. Mehrmals dr├Ąngte sie Antifaschisten gewaltsam von der Stra├če ab, wobei einzelne Beamte immer wieder zutraten. Danach begleitete sie die Rechtsextremisten weiter zum Bahnhof Westhafen.
Aus Protest gegen den Naziaufmarsch gab es im Anschluss eine Demonstration zum Lageso in der Turmstra├če. Einer der Teilnehmer wurde wegen Duzens eines Polizisten festgenommen.

14. August 2015

Lageso: Hanke schaltet sich ein

Nachdem in den vergangenen Tagen die Situation am Lageso eskalaiert ist, gab es ein kl├Ąrendes Gespr├Ąch mit den ehrenamtlichen Helfern, an dem auch der Bezirksb├╝rgermeister Christian Hanke teilnahm. Er setzte sich danach beim Senat ein, dass die Hilfe durch die Stadt erweitert wird. Den Unterst├╝tzern wurde zugesagt, dass die Situation am Montag verbessert werden soll, wahrscheinlich wird die Johanniter-Hilfe eingebunden. Au├čerdem soll dann auch ein Arzt vor Ort sein.

13. August 2015

Gesundheitsamt stoppt Fl├╝chtlingshilfe

Heute hat das Gesundheitsamt die Ausgabe von geschmierten Broten, Salat und Obst an die Fl├╝chtlinge am Lageso durch die ehrenamtlichen Helfer verboten. Weil die Ausgabestelle nicht den deutschen Vorschriften einer Gastst├Ąttenk├╝che entspricht, d├╝rfen keine Lebensmittel mehr zubereitet oder weitergegeben werden. Das zust├Ąndige Vetirin├Ąramt zwang die Helfer dazu, die noch vorhandenen Nahrungsmittel zu entsorgen. Gerade jetzt, als eine gro├če Welle der Unterst├╝tzung angelaufen war, d├╝rfen die Unterst├╝tzer die gespendeten Lebensmittel nicht mehr nutzen.
Es ist ein Skandal, dass der Senat bis heute keine ausreichende Versorung f├╝r die Fl├╝chtlinge auf die Reihe kriegt und stattdessen mit solch b├╝rokratischen Schikanen eine praktische Unterst├╝tzung verhindert. Die sch├Ânen Reden der zust├Ąndigen Politiker in den vergangenen beiden Tagen waren offenbar nur Show.

13. August 2015

Helfer stellen Ultimatum

Die Initiative „Moabit hilft“, die seit zwei Wochen an der Aufnahmestelle f├╝r Asylbewerber in der Turmstra├če die Hauptlast der Unterst├╝tzungsarbeit tr├Ągt, kritisiert mangelnde Hilfe bei der Koordination durch das Lageso. Ohne die Unterst├╝tzung der ehrenamtlichen Helfer h├Ątte sich die Situation schon zu einer menschlichen Katastrophe entwickelt. Da aber trotz sch├Âner Worte von der Politik noch keine Hilfe kam, zieht Moabit hiilft nun die Konsequenzen: „Wenn sich bis Freitag nichts an den Bedingungen ├Ąndert, werden wir unsere Arbeit hier einstellen m├╝ssen.“ Nun ist der Senat und sein zust├Ąndiges Landesamt am Zuge.

13. August 2015

Brandstifter erwischt

Ein 42 Jahre alter Mann hat gestern Abend versucht, ein am Hauptbahnhof abgestellten Polizeiwagen azuz├╝ndet. Passanten beobachteten ihn, wie er am rechten Vorderreifen Feuer legte und alarmierten die Polizei. Die nahm den Mann noch vor Ort fest. Das Fahrzeug wurde nur leicht besch├Ądigt.

11. August 2015

Von Dealer niedergestochen

Heute fr├╝h gegen 4.30 Uhr wurde ein 20-J├Ąhriger im Kleinen Tiergarten niedergestochen. Nach Angaben von Zeugen wurde er zuvor von einem Unbekannten angesprochen, der ihm Drogen verkaufen wollte. Als das Opfer ablehnte, stach der T├Ąter mit einem Messer auf ihn ein. Die alarmierte Feuerwehr brachte den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er sofort operiert wurde.

11. August 2015

Bus kommt nicht

Die BVG-Buslinie 106, die unter anderem den Hansaplatz mit dem Gro├čen Stern verbindet, sollte ab Ende des Jahres ├╝ber die Klopstockstra├če gef├╝hrt werden. Es war geplant, so eine Verbindung zwischen der U-Bahn sowie dem S-Bhf. Tiergarten herzustellen. Wie der Bezirk nun aber festgestellt hat, ist die Klopstockstra├če zu schmal, falls sich dort zwei Busse begegnen. Da die Stra├če nicht ohne gro├če Umbauma├čnahmen und Baumf├Ąllung zu verbreitern ist, wurde die Planung der neuen Streckenf├╝hrung wieder gestoppt.

11. August 2015

Angriff auf Sicherheitsmann

Bereits am Wochenende randalierten im Hauptbahnhof zwei M├Ąnner und griffen einen Wachsch├╝tzer an. In der Nacht zum Sonntag verhielten sich die 22 und 24 Jahre alten M├Ąnner in einem Supermarkt sehr aggressiv. Als ein Wachschutzmann die beiden rauswerfen wollte, wurde er mit Tritten angegriffen. Die Bundespolizei konnte die T├Ąter festnehmen.

10. August 2015

Problematische Hilfe

Heute traf am Lageso ein Lieferwagen mit Lebensmitteln ein. Mehrere M├Ąnner verteilten daraus Lebensmitteln. Allerdings wollten sie ihre Hilfe ausschlie├člich an muslimische Fl├╝chtlinge weitergeben. Wie sich herausstellte, waren es Salafisten aus dem Umfeld der neuk├Âllner Al-Nur-Moschee. Da eine Unterscheidung der Fl├╝chtlinge nach ihrem Glauben nicht akzeptiert wird, wurden die M├Ąnner des Gel├Ąndes verwiesen und verteilen die Lebensmittel au├čerhalb an der Turmstra├če.

10. August 2015

Fl├╝chtlingshilfe am Lageso

Wenn am heutigen Montag wieder die Aufnahmeeinrichtung des Lageso ├Âffnet, werden erneut hunderte Fl├╝chtlinge erwartet. Diesmal werden die Joahnniter sowie die Initiative Moabit hilft┬á von Anfang an unterst├╝tzend vor Ort sein.
Wer selber als Unterst├╝tzer mithelfen, Geld oder Lebensmittel spenden m├Âchte, kann sich ├╝ber diese Website informieren:
www.moabit-hilft.com

8. August 2015

Fl├╝chtlinge weggebracht [Update]

Nachdem in der Nacht zum Samstag mehrere hundert Fl├╝chtlinge auf dem Gel├Ąnde des ehemaligen Krankenhauses Moabit uner freiem Himmel ├╝bernachten mussten, wurden am Abend vermutlich 400 von ihnen in Notunterk├╝nfte, private R├Ąume sowie nach Karlshorst gebracht. Dort war erst in dieser Woche ein ehemaliges Verwaltungsgeb├Ąude der Telekom als k├╝nftiges Fl├╝chtlings-Wohnheim ausgew├Ąhlt worden.
Den ganzen Tag ├╝ber hatte es bereits private Aktionen zur Unterst├╝tzung der Menschen gegeben. Bei bis zu 40 Grad brachten zahlreiche Moabiter Getr├Ąnke, Obst und Eis auf das Gel├Ąnde des LaGeSo.

7. August 2015

Mann schwer verletzt

Heute fr├╝h gegen 1.25 Uhr wurde ein 57-j├Ąhriger Mann in der Hofdurchfahrt eines Wohnheims in Alt-Moabit gefunden. Er hatte schwere Verletzungen am Kopf, dazu eine Schnittwunde am Oberk├Ârper. Bisher ist nicht klar was geschehen ist.

6. August 2015

LaGeSo ├╝berf├╝llt

Die Meldestelle f├╝r in Berlin ankommende Fl├╝chtlinge in der Turmstra├če ist v├Âllig ├╝berf├╝llt. In der vergangenen Nacht schliefen mindestens hundert Menschen auf dem Rasen innerhalb des Gel├Ąndes des einstigen Krankenhauses Moabit. Das Landesamt f├╝r Gesundheit und Soziales ist nicht mehr in der Lage, alle Asylsuchenden an einem Tag zu bearbeiten und zu einer ├ťbernachtungsm├Âglichkeit weiterzuleiten.

[8.8.] Afrika-Village

Afrika-Fest im Schulgarten
In einer Atmosph├Ąre wie unter Mangob├Ąumen wird der Musiker Morris Mungoy mit den Besuchern trommeln, tanzen und eine Performance zeigen. Die Tanzgruppe der Judith-Kerr Europa-Schule wird ihr K├Ânnen vorf├╝hren. Afrikanisches Essen & Getr├Ąnke, Infost├Ąnde, eine Modenschau sowie zahlreiche Mitmach-Aktionen f├╝r Kinder.

Samstag, 8. August 2015
14 – 18 Uhr
Schulgarten Birkenstr. 35

25. Juli 2015

Hundeproblem wird ignoriert

Wieder mal zeigt sich: Wer ein Gutachten in Auftrag gibt, der bestimmt auch das Ergebnis. Beim Ergebnis der von Lasse W. vorgestellten Untersuchung ├╝ber die Nutzung von Parks f├Ąllt auf, dass ausgerechnet eines der gr├Â├čten ├ärgernisse vieler Parkbesucher v├Âllig verharmlost wird: Frei laufende Hunde, die Kinder jagen und ihre Exkremente ├╝berall liegen lassen. Viele Besucher gehen deshalb sehr ungern oder nicht mehr mit Kindern in den Fritz-Schlo├č-Park.
Das Ergebnis verwundert nicht wenn man wei├č, dass L. einer der aktivsten Hunde-Lobbyisten in Moabit ist und sich bei Kritik schon in der Vergangenheit lieber gegen die Kritiker gewandt hat, anstatt sich mit dem eigentlichen Problem auseinanderzusetzen. Entsprechend wenig kann man diese neue Untersuchung als seri├Âs ansehen.

23. Juli 2015

Einbrecher erwischt

In der vergangenen Nacht konnte die Polizei zwei 35 und 41 Jahre alte Einbrecher festnehmen. Sie kontrollierten die beiden in einem Pkw am Friedrich-Krause-Ufer und fanden Einbruchswerkzeug. Gleichzeitig stellten sie ein aufgebrochenes Fenster an einem Imbiss fest und fanden bei den T├Ątern Diebesgut.

17. Juli 2015

Dachstuhl ausgebrannt

Heute fr├╝h kurz nach Mitternacht brannte der Dachstuhl eines Wohnhauses in der Lehrter Stra├če. Das Wohnhaus wurde evakuiert, es gab keine Verletzten. Wodurch das Feuer ausbrach, ist bisher nicht bekannt.

16. Juli 2015

F├Ârderung des Hansaviertels

Im Rahmen des Bundesprogramms „Nationale Projekte des St├Ądtebaus 2015“ erh├Ąlt das Hansaviertel 2,5 Millionen Euro. Der Senat gibt weitere 1,25 Millionen Euro dazu. Die F├Ârderung soll das Quartier umfassend aufwerten. Die Instandsetzung und Ert├╝chtigung von Gr├╝n- und Freifl├Ąchen soll den ├Âffentlichen Raum attraktiver machen und die Lebensqualit├Ąt vor Ort sp├╝rbar erh├Âhen.

16. Juli 2015

Polizeiwagen angegriffen

Gestern Nachmittag warf ein Mann einen Pflasterstein gegen einen vorbei fahrenden Mannschaftswagen der Polizei. Er verfehlte das ge├Âffnete Seitenfenster nur knapp. Ein Polizist stieg mit gezogener Waffe aus, da der 34-j├Ąhrige T├Ąter mit einem weiteren Stein werfen wollte. Er konnte jedoch von einem anderen Polizisten ├╝berw├Ąltigt werden.

14. Juli 2015

R├Ąuber festgenommen

Nahe des U-Bahnhofs Turmstra├če wurde heute fr├╝h gegen 2.45 Uhr ein Mann ausgeraubt. Die drei 26 bis 31 Jahre alten T├Ąter konnten zun├Ąchst fl├╝chten. Allerdings bemerkte das 37-j├Ąhrige Opfer kurz danach einen Polizeiwagen und benachrichtigte die Beamten. Kurz darauf konnten die T├Ąter n der Turmstra├če festgenommen werden.

13. Juli 2015

Traglufthalle bleibt

Urspr├╝nglich sollten die beiden Traglufthallen an der Kruppstra├če nur f├╝r einige Monate als Erstunterkunft f├╝r Fl├╝chtlinge dienen. Nicht l├Ąnger als drei Tage sollten sie dort unterkommen, bereits f├╝r den Fr├╝hjahr war der Abriss geplant. Da aber immer noch sehr viele Asylsuchende in die Stadt kommen, wurde der Betrieb jetzt bis zum April 2016 verl├Ąngert.
Anders als geplant halten sich die Fl├╝chtlinge hier auch bis zu drei Wochen auf, ehe sie in eine regul├Ąre Unterkunft weitergeleitet werden.

13. Juli 2015

Rechtsextremist tot

Erst am vergangenen Donnerstag wurde ein 48-j├Ąhriger Lehrer festgenommen, nachdem er einen Brandsatz auf das Bundeskanzleramt geworfen hatte. Bei der Vernehmung gab er weitere sieben Anschl├Ąge auf Bundestagsgeb├Ąude und das Schloss Bellevue zu. Jedesmal wurden Flugbl├Ątter einer fiktiven rechtsextremen „Deutschen Widerstandbewegung“ gefunden. Einige davon hatte er auch bei seiner Festnahme dabei.
In der vergangenen Nacht hat er sich nun in der Untersuchungshaft das Leben genommen. Beamte der JVA Moabit fanden ihn heute fr├╝h aufgeh├Ąngt in seiner Zelle.

12. Juli 2015

Sp├Ątkauf ausgeraubt

Heute fr├╝h gegen 2.45 Uhr wurde in der Turmstra├če ein Sp├Ątkaufladen ├╝berfallen. Zwei vermummte T├Ąter bedrohten den Angestellten mit einer Pistole und raubten das Geld aus der Kasse. Dann flohen sie in Richtung Emdener Stra├če. Der Angestellte wurde leicht verletzt.

11. Juli 2015

Bachstra├če wird bebaut

Das einstige Grundst├╝ck der Evangelischen Kiurche an der Ecke Altonaer / Bachstra├če soll bebaut werden. Die Bev├Âlkerung soll fr├╝hzeitig in die Planung eingebunden werden. Der B├╝rgerverein Hansaviertel hat der Planung bereits zugestimmt. Demnach sollen auf dem Gel├Ąnde 160 Wohnungen entstehen. Mehr als die H├Ąlfte davon werden zu Eigentumswohnungen, teilweise in sog. Stadtvillen. Damit wird nun auch im Hansaviertel eine neue Klientel angezogen, die das Mietpreisniveau mittelfristig weiter anheben wird. Baubeginn soll im kommenden Fr├╝hjahr sein, die Fertigstellung im Jahr 2017.

10. Juli 2015

Unfall mit Polizeiwagen

Zu einem Verkehrsunfall kam es gestern Nachmittag an der Perleberger Br├╝cke. Ein Polizeiwagen fuhr mit Blaulicht auf der Gegenfahrbahn Richtung Wedding. Ein entgegenkommender 23-j├Ąhriger Motorradfahrer stie├č mit dem Fahrzeug zusammen und erlitt schwere Verletzungen.

10. Juli 2015

Mode im Geschichtspark

Im Rahmen der Fashion Week zeigte der Modemacher Julian Zigerli seine Kollektion „White Rabbit“ innerhalb der Mauern des Geschichtsparks Moabit, gegen├╝ber des Hauptbahnhofs. Die M├Ąnnermode des Schweizers hat oft einen schwulen Touch und so liefen einige der Models auch Hand in Hand durch den Park.

9. Juli 2015

R├Ântgenmobil zur TBC-Untersuchung

Auf dem Gel├Ąnde der Zentralen Anlaufstelle f├╝r Asylbewerber in der Turmstra├če steht seit einigen Tagen ein R├Ântgenmobil zur Tuberkulose-Untersuchung. Darin k├Ânnen t├Ąglich bis zu 120 neu angekommene Fl├╝chtlinge untersucht werden.

5. Juli 2015

Cannabispflanzen gefunden

Bei der Durchsuchung einer Wohngemeinschaft in der Waldstra├če fanden Polizisten gestern Nachmittag mehrere Beh├Ąlter, die mit Cannabispflanzen gef├╝llt waren. Au├čerdem fanden sie Verpackungsmaterial, was den Verdacht auf einen Handel zul├Ąsst.

4. Juli 2015

Gro├če Taufe im Garten

25 Kinder wurden heute im Garten der St.-Johanniskirche getauft. Es war die erste gemeinsame Open-Air-Taufe der f├╝nf Moabiter evangelischen Kirchen.

4. Juli 2015

Reste-Essen

Angeblich 39 Prozent aller Lebensmittel werden in Deutschland weggeworfen. Um darauf hinzuweisen, hat die Welthungerhilfe heute auf dem Washingtonplatz ein riesiges Essen organisiert, aus Lebensmitteln, die gar nicht erst in den Verkauf gekommen waren. Nicht weil sie schlecht waren, sondern nicht den den optischen Anspr├╝chen gen├╝gten. Rund 5.000 Menschen nahmen an dem Essen teil, das direkt vor Ort zubereitet worden war.

3. Juli 2015

Feuer im Dachgeschoss

Gestern Abend brannte eine im Ausbau befindliche Wohnung in der Gotzkowskystra├če. Gegen 21.40 Uhr bemerkten Nachbarn den Rauch und alarmierten die Feuerwehr. Sie berichteten von einem ca. 25-j├Ąhrigen Mann, der an der Wohnung gesehen sein soll und offenbar ├╝ber das Dach fl├╝chtete.

2. Juli 2015

Impfstelle f├╝r Fl├╝chtlinge kommt sp├Ąter

Die zentrale Impfstelle f├╝r Fl├╝chtlinge in Berlin wird nicht wie geplant im Sommer ├Âffnen, sondern vermutlich erst im Herbst. Die Stelle soll auf dem Gel├Ąnde des ehemaligen Krankenhauses Moabit am Landesamt f├╝r Gesundheit und Soziales angesiedelt werden, weil dort t├Ąglich rund 1.500 Asylsuchende ankommen.

2. Juli 2015

Drei Schwerverletzte

Gestern Nachmittag kam es gegen 17 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in der Bachstra├če. Ein 26-j├Ąhriger Mercedes-Fahrer kam von der Stra├če ab und erfasste zwei 57 und 77 Jahre alte Fu├čg├Ąnger. Aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit ├╝berschlug sich das Fahrzeug danach und rammte noch das Auto eines 60-j├Ąhrigen Mannes. Au├čer dem Unfallfahrer wurden alle Beteiligten schwer verletzt, der ├Ąltere Mann schwebt in Lebensgefahr.

[4.7.] Stephankiezfest

Ab 14.00 Uhr auf dem Stephanplatz. Musik, Spiele, Gl├╝cksrad, Schminken, Fu├čball, Kletterwand.

1. Juli 2015

Drogenrazzia

Wie die Polizei erst heute mitteilte, sind am Montag in Moabit und vier anderen Stadtteilen insgesamt 19 Wohnungen durchsucht worden. Bei der Aktion kam auch das Sondereinsatzkommando zum Zug. Neben einer Cannabisplantage wurden gro├če Mengen Drogen, Waffen sowie Bargeld in f├╝nfstelliger H├Âhe gefunden. Mehrere Personen wurden festgenommen.

1. Juli 2015

15-J├Ąhriger beraubt 98-j├Ąhrige Frau

In der Calvinstra├če wurde vorgestern Nachmittag eine 98-j├Ąhrige Frau von einem Jugendlichen ├╝berfallen. Der Junge entriss ihr die Handtasche und fl├╝chtete damit Richtung Melanchtonstra├če, wo er kurz danach von der Polizei festgenommen werden konnte. Die alte Dame erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

29. Juni 2015

Mann niedergestochen

Gestern Abend gegen 23.30 Uhr wurde ein 47-j├Ąhriger Mann nach einem Streit von einer gleich alten Frau mit einem Messer niedergestochen. Die Tat geschah in seiner Wohnung in Alt-Moabit. Die Frau konnte noch vor Ort festgenommen worden. Das Opfer kam ins Krankenhaus, ├╝ber seinen Zustand ist nichts bekannt.

27. Juni 2015

„Piss in“ in der Markthalle

Mit einem „Piss in“ in der Zunfthalle haben heute etwa 50 Menschen dagegen protestiert, dass es n der Halle bis heute keine behindertengerechte Toilette gibt. Sie fordern die Einrichtung bereits seit zehn Jahren. Statt auf die Demonstranten einzugehen, rief die Hallenleitung die Polizei. Einer Frau im Rollstuhl wurde gewaltsam das Megafon entrissen, berichteten Teilnehmer. Ob das dem Ruf der Markthalle dienlich ist, ist zu bezweifeln.

25. Juni 2015

Schwerer Verkehrsunfall

In der Nacht zum Mittwoch ist in der Stromstra├če ein Mann schwer verletzt worden. Der 30-J├Ąhrige wollte kurz vor der Einm├╝ndung zur Perleberger Stra├če wenden. Ein hinter ihm fahrendes Fahrzeug konnte nicht rechtzeitig bremsen, raste ins Auto und wurde dann in einen parkenden PKW geschleudert. Die beiden Insassen des aufgefahrenen Autos fl├╝chteten, das Unfallopfer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

23. Juni 2015

Opfer gestorben

Der Donnerstagnacht an der Kreuzung Alt-Moabit / Krefelder Stra├če niedergestochene Mann, ist an den Folgen des Messerstichs gestorben. Die beiden festgenommenen Tatverd├Ąchtigen sitzen in Untersuchungshaft.

23. Juni 2015

Kein Hochhaus wegen Kirchturm?

Weil man beim Blick durch die Altonaer Stra├če den Kirchturm der St.-Ansgar-Kirche nicht mehr so gut sehen kann, soll ein geplanter Wohnturm nicht gebaut werden. Dieser soll eigentlich 400 Meter entfernt an der Ecke zur Bachstra├če mit 140 Wohnungen errichtet werden. Doch die Landesdenkmalbeh├Ârde blockiert den fast fertigen Bebauungsplan f├╝r das 15 Stockwerke hohe Geb├Ąude.

[24.6.] Gedenkveranstaltung

Am Mittwoch, 24. Juni, finet um 17 Uhr eine Gedenkveranstaltung der Stolperstein-Initiative Thomasiusstra├če statt. Ort: Gemeindesaal St. Ansgar, Klopstockstr. 31
Schon um 10.30 Uhr werden in der Thomasiusstra├če 20 Stolpersteine verlegt.

21. Juni 2015

Fahrerflucht nach Unfall

Gestern Vormittag gegen 11 Uhr fuhr ein 74-j├Ąhriger Autofahrer beim Abbiegen von Alt-Moabit in die Stromstra├če einen Fu├čg├Ąnger an. Das 40-j├Ąhrige Opfer prallte auf die Motorhaube und fiel dann zu Boden. Der Fahrer des Autos stieg kurz aus, fuhr dann aber weiter, ohne dem Verletzten zu helfen.
Allerdings kam er sp├Ąter zur├╝ck, um die Polizei zu beobachten. Dabei wurde er erkannt und festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden Polizisten scharfe Munition. Gegen den Mann wird jetzt wegen Unfallflucht und Versto├čes gegen das Waffengesetz ermittelt.

19. Juni 2015

Messerangriff

Im Internetcaf├ę an der Ecke Alt-Moabit / Krefelder Stra├če wurde vor einigen Stunden ein 30-j├Ąhriger Mann mit einem Messer lebensgef├Ąhrlich am Oberk├Ârper verletzt. Die Feuerwehr musste ihn wieder reanimieren. Zwei Tatverd├Ąchtige im Alter von 28 und 33 Jahre konnten von der Polizei festgenommen werden.

18. Juni 2015

Komplizierter Aufbau

Das Haus┬á Joseph-Haydn-Stra├če 1 steht am Bahnhof Tiergarten. Es hat eine bewegte, 128 Jahre alte Geschichte, promeninte Bewohner und vor allem ist es das letzte Geb├Ąude, das noch vom alten Hansaviertel steht. Nun soll es saniert werden, doch weil es unmittelbar an der Stadtbahn steht, kann das Ger├╝st nicht einfach aufgebaut werden. Stattdessen wird Anfang August in vier N├Ąchten eines der Fernbahngleise gesperrt, dann wird das Ger├╝st zwischen Fassade und Schienen gequetscht.

15. Juni 2015

Antifa-Demo statt Nazi-Marsch

Erstmals seit Monaten gab es heute breiten Widerstand gegen die mont├Ągliche Demonstration der rechtsextremen B├Ąrgida. Nachdem sie vergangene Woche durch den Moabiter Kiez gezogen waren, haben sie heute Hunderte Moabiter sowie Unterst├╝tzer aus anderen Stadtteilen mit einer Demo gegen die Nazis gewandt. Die antifaschistische Demonstration f├╝hrte direkt zum Kundgebungsort der Rechtsextremen. Die Polizei hatte einen Demoozug der Rechten durch Moabit untersagt, so dass diese wieder wie bisher durch Mitte zogen. Allerdings k├╝ndigten sie bereits an, in der kommenden Woche wieder durch Moabit zu laufen. Neu war auch, dass ├╝ber zwei Stunden lang immer wieder Angriffe von Antifaschisten gegen die Nazis versucht wurden, die aber von der Polizei abgewehrt wurden. Sie nahm auch mehrere Gegendemonstranten fest.

13. Juni 2015

Radfahrer verletzt

Wieder kam es heute Abend gegen 22 Uhr an der Kreuzung Wilsnacker / Birkenstra├če zu einem Verkehrsunfall. Einangetrunkener Radfahrer fuhr auf ein an der Kreuzung haltendes Auto auf und wurde dabei schwer verletzt. An dieser Kreuzung gibt es schon seit Jahren immer wieder Unf├Ąlle, meist weil ein Autofahrer die Rechts-vor-links-Regelung nicht beachtet.

[13.6.] Offenen T├╝ren im Kriminalgericht

Am Samstag ├Âffnet das Kriminalgericht in der Turmstra├če 91 zum Tag der Offenen T├╝r. Zwischen 9.30 Uhr und 15 Uhr k├Ânnen sich Interessiert im Gerichtsgeb├Ąude umschauen. Alle 15 Minuten gibt es eine F├╝hrung, fotografieren ist erlaubt. Der Personalausweis muss mitgebracht werden.

10. Juni 2015

Neue Bolle-Fests├Ąle

BOLLE

In der ehemaligen Zentrale der Meierei Bolle Alt-Moabit ├Âffnen in diesen Tagen die Bolle-Fests├Ąle. Nach einer Zwischennutzung durch ein Kino und ein Theater stand das Geb├Ąude viele Jahre leer. Es wurde nun liebevoll saniert und steht ab sofort f├╝r Veranstaltungen zur Verf├╝gung.

9. Juni 2015

Faschisten demonstrierten im Kiez

demo

DemonstrantMit Hetzparolen gegen Fl├╝chtlinge und Immigranten sowie entsprechenden Transparenten liefen gestern am fr├╝hen Abend etwa 100 „B├Ąrgida“-Faschisten durch unseren Kiez. Darunter offen auftretende Neonazis. An der Perleberger Stra├če stellten sich Menschen dagegen, die Polizei machte allerdings den Weg f├╝r die Rechtsextremen frei. In der Birkenstra├če protestierten zahlreiche Passanten sowie Bewohner von den Balkons. Anstatt gegen die rassistischen Spr├╝che der vorzugehen, verhinderten Polizisten an der Ecke zur Wilhelmshavener Stra├če den Protest einer Frau, die ein Schild hoch hielt.

Nach Aussagen von Passanten befand sich auch der Neonazi-Terrorist Winfried-Arnulf Priem aus der Siemensstra├če unter den Demonstranten. Au├čerdem mehrere NPD-Mitglieder, darunter ihr Berliner Vorsitzender Sebastian Schmidtke.

7. Juni 2015

Verletzter bei Raub├╝berfall

Ein 32-J├Ąhriger Mann wurde heute fr├╝h gegen 1.50 Uhr in der Unionstra├če ├╝berfallen, zusammengeschlagen und schwer verletzt. Der T├Ąter verlangte zuerst das Handy des Mannes, der sich jedoch weigerte. Daraufhin stach ihm der unbekannte T├Ąter mit einem Messer in den Bauch und einen Arm und trat noch auf ihn ein, als er bereits am Boden lag. Erst als ein Passant zur Hilfe kam, fl├╝chtete der R├Ąuber.

[11.6.] Moabiter Bildungsfest

Das 3. Moabiter Bildungsfest findet am 11. Juni 2015 zwischen 14 und 18 Uhr auf dem Ottoplatz statt. Es gibt Essen + Trinken, naturwissenschftliche Experimente, Musik, Tanz und Theater. Au├čerdem nat├╝rlich viele Informationen zu Kitas, Schulen, Kinder- und Jugendenirichtungen.

6. Juni 2015

Motorradfahrer verletzt

Gestern Abend kam es in Moabit zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein 22-j├Ąhriger Motorradfahrer schwere Verletzungen zuzog. Er fuhr gegen 21.30 Uhr im Tiergartentunnel Richtung Invalidenstra├če, als er gegen die Tunnelwand prallte. Dabei wurde der Mann schwer verletzt.

5. Juni 2015

Missgl├╝ckter Wohnungseinbruch

Gestern Abend versuchten zwei M├Ąnner in eine Wohnung in der L├╝becker Stra├če einzubrechen. Als sie bemerkten, dass die Mieterin in der Wohnung war, fl├╝chteten sie zu einem PKW, in dem ein dritte T├Ąter wartete. Da die Polizei die 20, 22 und 38 Jahre alten M├Ąnner jedoch bereits beobachtete, konnte sie sie kurz darauf in der Ellen-Epstein-Stra├če festnehmen.

4. Juni 2015

Massenschl├Ągerei

Gestern Abend kam es an der Kreuzung Perleberger / L├╝becker Stra├če zu einer Massenschl├Ągerei mit rund 70 Personen. Die Polizei r├╝ckte mit einem Gro├čangebot von 90 Beamten an. Bei den Auseinandersetzungen wurden drei Polizisten verletzt, mehrere Personen wurden wegen K├Ârperverletzung, Bedrohung, Sachbesch├Ądigung und Widerstand festgenommen.

4. Juni 2015

Zwei Filmdrehs in Moabit

Mehrere Tage lang wurden im alten Gerichtsgeb├Ąude in der Lehrter Stra├če Aufnahmen f├╝r den Kinofilm „Die Blumen von gestern“ gedreht. Der Film zeigt die Geschichte eines Holocaustforschers, dessen Vorfahren selbst NS-T├Ąter waren. Das Gerichtsgeb├Ąude stellt im Film die Zentralstelle zur Aufkl├Ąrung in Ludwigsburg dar. Der Film soll im Fr├╝hjahr 2016 ins Kino kommen.
Ein ├Ąhnliches Thema hat der Fernsehfilm „Chuzpe“ mit Dieter Hallervorden, f├╝r den vergangene Woche in der Wilhelmshavener Stra├če gedreht wurde. Dieser Film ist eine Kom├Âdie und l├Ąuft diesen Herbst in der ARD.

2. Juni 2015

Taxifahrer ├╝berfallen

Heute fr├╝h gegen 4 Uhr wurde ein 58-j├Ąhriger Taxifahrer von einem unbekannten Mann ausgeraubt. Der T├Ąter stieg an der Ecke Alt-Moabit / Invalidenstra├če ins Fahrzeug und bedrohte den Fahrer mit einem Messer. Dieser gab ihm seine Ennahmen, mit denen de T├Ąter fl├╝chtete. Das Opfer blieb unverletzt.

1. Juni 2015

Verkehrsunfall

Zu einem Unfall mit zwei Fahrzeugen kam es gestern am sp├Ąten Nachmittag an der Kreuzung Alt-Moabit / Rathenower Stra├če. Dabei kollidierten ein PKW sowie ein Taxi. Es gab keine Verletzten, aber ein Teil der Stra├če Alt-Moabit musste kurzzeitig gesperrt werden.

29. Mai 2015

M├╝ller fordert Siemens

Gerade eben erst hat der Siemens-Konzern einen Gro├čauftrag f├╝r die Lieferung von 24 Hochleistungs-Gasturbinen erhalten, die im Moabiter Werk hergestellt werden. Allein dieser Auftrag garantiert eine Auslastung des Standorts f├╝r zwei Jahre. Trotzdem will Siemens Hunderte von Jobs in der Huttenstra├če streichen. Der Regierende B├╝rgermeister hat den Konzern bei einem Besuch des Werks heute aufgefordert, die Entlassungspl├Ąne zu ├╝berdenken.

26. Mai 2015

BMI beklaut

Im neu errichteten Bundesinnenministerium wurden offenbar zahlreiche Sanit├Ąrartikel wie Wasserh├Ąhne, Klobrillen und Klopapierhalter gestohlen. Dadurch sind ein Teil der Toiletten unbrauchbar gemacht worden. Wann und wie┬á der Diebstahl durchgef├╝hrt wurde, ist nicht bekannt.

[30.5.] Kinderflohmarkt

Am Samstag findet im Schulgarten Moabit in der Birkenstr. 35 wieder der Kinderfolhmarkt statt. Kinder zahlen 1 EUR, Erwachsene 5 EUR.
Zeit: 10 bis 14 Uhr, Aufbau ist ab 8 Uhr m├Âglich.

[29.5.] Fest der Nachbarn

Entlang der Rostocker Stra├če findet am Freitag das „Fest der Nachbarn“ statt. Die Nachbarn aus der Umgebung sollen sich praktisch beteiligen, Spiele organisieren, Kaffee und Kuchen anbieten, Musik machen, Wimpel zwischen den H├Ąusern spannen nd vieles mehr.

Freitag, 29. Mai 2015
15 bis 19 Uhr
Entlang der Rostocker Stra├če

Info

24. Mai 2015

Zigarettenautomat gesprengt

Heute fr├╝h gegen 4 Uhr wurde in der Altonaer Stra├če ein Zigarettenautomat gesprengt. Ein Zeuge beobachtete, wie ein Mann mit einem Fahrrad fl├╝chtete. Die Polizei konnte ihn kurz darauf festnehmen. Ob er auch f├╝r den Brandanschlag am Schloss Bellevue verantwortlich ist, konnte noch nicht festgestellt. werden.

24. Mai 2015

Brandanschlag auf Schlossmauer

An der Stra├čenseite des Schlosses Bellevue ist heute fr├╝h ein Brandanschlag ver├╝bt worden. Gegen 3.15 Uhr warf ein T├Ąter einen Molotowcocktail gegen die Begrenzungsmauer. Polizisten konnten das Feuer l├Âschen. Der Brandstifter fl├╝chtete auf einem Fahrrad nach Moabit. Es wurden vor Ort politische Flugbl├Ątter hineterlassen, ├╝ber deren Inhalt die Polizei keine Aussagen machte.
Siehe auch hier.

24. Mai 2015

Raub am Hansaplatz

Heute fr├╝h gegen 4 Uhr wurde am Hansaplatz ein Sp├Ątkaufladen ├╝berfallen aus geraubt. Ein maskierter Mann bedrohte den 49-j├Ąhrigen Angestellten mit einer Pistole. Der T├Ąter konnte unerkannt entkommen.

22. Mai 2015

Reifen zerstochen

An einem Auto mit einem Aufkleber „I love Israel“ sind im Hansaviertel zwei Reifen zerstochen worden. Eine 52 Jahre alte Autofahrerin bemerkte den Schaden an ihrem geparkten Wagen am Donnerstagabend in der Klopstockstra├če, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Da als Motiv f├╝r die zerstochenen Reifen Antisemitismus vermutet wird, ermittelt der Staatsschutz.

21. Mai 2015

Moabit.net jetzt auch mit Hansaviertel

Weil das arme Hansaviertel nachrichtentechnisch im Internet stark unterrepr├Ąsentiert ist, wird es ab sofort von moabit.net mit betreut.
Wer nur die entsprechenden Texte lesen m├Âchte, kann dies ├╝ber die Domain hansaviertel.net

Hansaviertel

20. Mai 2015

Aktion f├╝r einen Gedenkort

Ein 5 Meter breites und knapp 2 Meter hohes Schild weist seit gestern Abend die Autofahrer in der Ellen-Epstein-Stra├če sowie die vorbeifahrenden Bahn-Fahrg├Ąste darauf hin, dass sie sich genau an dem Ort befinden, an dem die meisten Berliner Holocaustopfer ihre letzte Reise begannen. Das Schild wurde errichtet von der Initiative „Sie waren Nachbarn“, die so darauf hinweisen m├Âchte, dass hier trotz jahrelanger Bem├╝hungen noch immer kein Mahnmal errichtet wurde. Im Juni wird nun der Stiftungsrat der Lottogesellschaft dar├╝ber entscheiden, ob er die Finanzierung des Gedenkortes ├╝bernimmt. Da der Regierende B├╝rgermeister M├╝ller Vorsitzender des Stiftungsrats ist, hat die Initiative einen Offenen Brief an ihn geschrieben. Au├čerdem gibt es eine Online-Petition, die ebenfalls dazu aufruft, das Geld f├╝r den Gedenkort zur Verf├╝gung zu stellen.
Mehr Informationen: www.sie-waren-nachbarn.de
Bitte unterst├╝tzen Sie die Online-Petition: petition.sie-waren-nachbarn.de

150519_schild

17. Mai 2015

N├Ąchtlicher Raub

Unter schwulenfeindlichen Spr├╝chen wurden heute fr├╝h gegen 1.40 Uhr zwei M├Ąnner in der Siemensstra├če ├╝berfallen. Die beiden 18-J├Ąhrigen kamen von einer Feier im Moabiter Stadtgarten, als sie von den drei Angreifern erst beleidigt und dann angegriffen wurden. Die T├Ąter raubten ihnen die Geldb├Ârsen und Handys und konnten unerkannt fl├╝chten. Beide Opfer wurden bei dem ├ťberfall am Kopf verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Kaktus B├Ąckerei

Caf├ę, Bistro, B├Ąckerei

Wilsnacker Str. 12
10559 Berlin
Tel. 2433 1095

10. Mai 2015

Obdachloser geschlagen

Gestern Abend gegen 20 Uhr wurde am Hauptbahnhof ein Obdachloser geschlagen, getreten und anschlie├čend bestohlen. Der 53-J├Ąhrige sa├č am Europaplatz auf der Treppe, als sich zwei junge M├Ąnner neben ihn setzten. Als das Opfer weggehen wollte, hielten sie den Mann fest, schlugen und traten auf ihn ein und raubten ihn aus. W├Ąhrend die Polizei die 22 und 23 Jahre alten T├Ąter festnehmen konnte, musste das Opfer aufgrund seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

10. Mai 2015

Motorradunfall

Auf der Seestra├čenbr├╝cke am Westhafen kam es gestern Mittag zu einem Verkehrsunfall. Ein LKW-Fahrer musste von der mittleren in die linke Fahrspur ausweichen, weil er von einem PKW geschnitten wurde. Dabei ├╝bersah er einen Motorradfahrer. Das 32-j├Ąhrige Opfer st├╝rzte und wurde schwer verletzt. Der Fahrer des PKW fl├╝chtete vom Unfallort.

9. Mai 2015

Nazis demonstrieren

Seit heute Nachmittag demonstrieren rund 500 Neonazis und andere Rechtsradikale auf dem Washingtonplatz am Hauptbahnhof. Angek├╝ndigt waren allerdings 50.000. Am gegen├╝berliegenden Spreeufer findet eine antifaschistische Gegendemo mit etwa 200 Personen statt. Auf der Stra├če Alt-Moabit haben sich zudem rund 30 Verschw├Ârungstraumatisierte mit sehr starkem Lautsprecher versammelt. Alle Gruppen sind s├Ąuberlich von der massiv anwesenden Polizei getrennt. Trotzdem kam es zu mehreren Zusammenst├Â├čen zwischen Neonazis und Linken auf der Zufahrt sowie innerhalb des Hauptbahnhofs. Zu Auseinandersetzungen kam es auch innerhalb der Nazidemo, weil rechtsradikale Israel-Anh├Ąnger („Gemeinsam gegen den Islam!“) mit einer Israelfahne teilnahmen, was den anderen M├Âchtegern-Ariern nicht gefiel.

9. Mai 2015

Kleiner Tiergarten teiler├Âffnet

Nachdem vergangenes Jahr schon der westliche Teil des Kleinen Tiergartens wiederer├Âffnet wurde, ist heute auch das Mittelst├╝ck der ├ľffentlichkeit ├╝bergeben wurde. Zwischen Strom- und L├╝becker Stra├če liegen┬á zwar nicht ganz so viel ├╝berdimensionierte Betonhaufen wie im Westteil, daf├╝r besteht der halbe „Park“ jetzt aus verdichteten Wegen. Es gibt doppelt soviel Wege nach au├čen, diese sind zudem so breit, dass sie auch als Stra├čen genutzt werden k├Ânnen. Ein Park ist das nicht mehr.

7. Mai 2015

Siemens streicht in Moabit 400 Stellen

Im Rahmen einer Einsparkampagne wird der Siemens-Konzern auch in seinem Moabiter Gasturbinenwerk Hunderte von Arbeitern und Angestellten „eingespart“. Dabei sind hier bereits vor Kurzem schon einmal 400 Arbeitspl├Ątze gestrichen worden.

5. Mai 2015

Missgl├╝ckter Raub├╝berfall

Zwei Unbekannte versuchten gestern Nachmittag die Einnahmen einer Tankstelle zu stehlen. Sie griffen die Angestellte und ihren Begleiter an, die gerade mit den Wochenendeinnahmen zu einer Bank in der Stra├če Alt-Moabit gefahren waren. Als sie dort aus dem Auto ausstiegen, bespr├╝hten die T├Ąter die Frau mit Reizgas. Doch die 48-J├Ąhrige schrie laut um Hilfe und r├╝ckte das Geld nicht raus. Daraufhin fl├╝chteten die Maskierten. Die Frau musste im Krankenhaus behandelt werden, ihr Begleiter blieb unverletzt.

[7.5.] Lesung: Buch gegen das Verschwinden

Ulrike Almut Sandig liest aus ihrem k├╝rzlich erschienenen Erz├Ąhlband „Buch gegen das Verschwinden“. Zus├Ątzlich pr├Ąsentiert sie drei kurze Live-H├Ârst├╝cke, die sie gemeinsam mit Sebastian Reuter entwickelt hat. Sandigs Dichtung und Reuters minimalistische Soundscapes ergeben ein drittes, offenes Klangfeld, das es zu entdecken gilt.
Weiter…

4. Mai 2015

Stra├čenbahn verl├Ąuft durch die Turmstra├če

Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel hat beschlossen, wie die Verl├Ąngerung der Stra├čenbahn vom Hauptbahnhof (bzw. der Wendeschleife Invalidenstra├če/Alt-Moabit) zum U-Bhf. Turmstra├če verl├Ąngert wird. Die urspr├╝nglich geplante Strecke ├╝ber Alt-Moabit bis zur Tusnelda-Allee wird nicht gebaut, weil dort vor nicht genug Platz ist. Stattdessen soll die Strecke nun ├╝ber Rathenower und Turmstra├če verlaufen. Sp├Ąter k├Ânnte sie weiter Richtung Charlottenburg verl├Ąngert werden.

4. Mai 2015

Festnahme nach Raubserie

Nach mindestens sieben Raub├╝berf├Ąllen auf Automatencasinos in Moabit im Februar dieses Jahres hat die Polizei vergangene Nacht einen 27-j├Ąhrigen Verd├Ąchtigen festgenommen. Auch seit vermutlicher 52-j├Ąhriger Komplize wurde verhaftet.

3. Mai 2015

M├Ądchen von Motorrad angefahren

Ein achtj├Ąhriges M├Ądchen wurde gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr in der Wilsnacker Stra├če von einem Motorrad angefahren und verletzt. Das Opfer musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ger Unfallhergang ist bisher nicht klar.

30. April 2015

Kind bei Unfall verletzt

Offenbar v├Âllig unvermittelt ranne gestern gegen 19 Uhr ein 10-j├Ąhriges M├Ądchen vom Ottoplatz ├╝ber die Sta├če Alt-Moabit und wurde dabei von einem Auto erfasst. Die 64-j├Ąhrige Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Das M├Ądchen kam mit einem Sch├Ądelbruch ins Krankenhaus.

30. April 2015

Ein Kilo Marihuana gefunden

Die Poizei ist gestern Abend in der Stromstra├če auf ein Lager mit 1,1 Kilogramm Marihuana gesto├čen. Zuvor hatte sie einen 22-J├Ąhrigen observiert und kontrolliert und dabei knapp 100 Gramm gefunden. Bei der Durchsuchung des Wohnung fanden sie dann das Lager. Der Mann wurde festgenommen.

30. April 2015

Dieb schl├Ągt Verfolger nieder

Dienstagabend wurde auf dem U-Bhf. Turmstra├če der Sicherheitsmitarbeiter einer nahegelegenden Drogerie von einem Dieb zusammen geschlagen. Zuvor hatte der 51-J├Ąhrige den T├Ąter auf der Stra├če verfolgt, weil er Kosmetikwaren gestohlen haben soll. Der Dieb griff ihn an und schlug ihn bewusstlos. Die Polizei konnte den T├Ąter festnehmen und fand bei ihm weiteres Diebesgut aus einem Modegesch├Ąft.

[3.5.] G├╝termarkt #4

Am kommenden Sonntag wird es im ZK/U wieder den G├╝termarkt geben, mit Flohmarktst├Ąnden, Kinderflohmarkt, Reparatur vor Ort, Essen und Trinken.

Sonntag, 3. Mai, 12 Uhr
ZK/U – Zentrum f├╝r Kunst und Urbanistik
KUNSTrePUBLIK e.V.
Siemensstr. 27
www.zku-berlin.org

28. April 2015

Gerickesteg gesperrt

F├╝r vermutlich zwei Jahre wird der Gerickesteig ├╝ber der Spree gesperrt. Die 100 Jahre alte Fu├čg├Ąngerbr├╝cke, die das Helgol├Ąnder Ufer mit dem S-Bhf. Bellevue verbindet, wird f├╝r knapp drei Millionen Euro saniert.

[29.4.] „Als Kind w├╝nschte ich mir goldene Locken“

Gespr├Ąche mit ├ťberlebenden der Shoah

├ťber 30 Jahre hat die RBB-Redakteurin Magdalena Kemper Zeitzeugen befragt, die den Nationalsozialismus im Exil oder Untergrund ├╝berlebt haben. Sie berichten von der eigenen Art der Vergangenheitsbew├Ąltigung – aber auch von Neuanf├Ąngen, unverhofftem Gl├╝ck und der Liebe.
Tondokumente mit den Stimmen von Gisele Freund, Hilde Domin, Susanne von Paczensky, Gerhard Klein, Inge Deutschkron, Margot Friedl├Ąnder, Anni Wolff und anderen.

Veranstaltung am Mittwoch, 29. April 2015
20.00 Uhr
Dorotheenst├Ądtische Buchhandlung
Turmstr. 5
Berlin-Moabit

[29.4.] Ausstellung „Beziehungsweisen“

Der Moabiter Maler und Zeichner Gregor C├╝rten zeigt in der Galerie Nord seine Werke aus den vergangenen 30 Jahren.

„Beziehungsweisen“
29. April bis 6. Juni 2015
Di. – Sa., 13 – 19 Uhr
Galerie Nord, Turmstr. 75
Der Eintritt ist frei

24. April 2015

Messerattacke

In der vergangenen Nacht wurde in der Zwinglista├če ein Mann durch einen Messerstich verletzt. Dem war offenbar ein Streit in der Wohnung eines der M├Ąnner vorausgegangen. Gegen 23.30 Uhr eskalierte der Streit dann mit der Messerattacke. Das Opfer wuude anscheinend nur leicht verletzt, der T├Ąter konnte von der Polizei noch vor Ort festgenommen werden.

23. April 2015

Ministerium zieht um

An diesem Wochenende wir das Bundesinnenministerium in den Neubau am Moabiter Werder ziehen. Die rund 1.400 Besch├Ąftigten haben bisher an drei Standorten (Alt-Moabit, Fehrbelliner Platz und Bundesallee) gearbeitet. Etwa sieben Kilometer Akten und ├╝ber 55.000 B├╝cher werden in Tages- und Nachtschichten in den Neubau transportiert. Die Gesamtumzugsmenge einschlie├člich vor- und nachgelagerter Transporte wird rund 300 LKW-Ladungen betragen.

22. April 2015

Polizei ermittelt Unfallfahrzeug

Nach dem schweren Unfall am 14. April auf der Stra├če Alt-Moabit fl├╝chtete die Fahrerin, ohne sich um den Schwerverletzten zu k├╝mmern. Nun hat die Polizei jetzt das Auto gefunden und ermittelt, ob die Halterin des Wagens auch die Fahrerin war.

21. April 2015

Kirche hat neuen Nutzer

Die Reformationskirche an der Ecke Beussel- und Wicelstra├če wird ab dem 1. Mai eine neue Nutzung bekommen. Zwar wird es weiterhin einmal in der Woche einen Gottesdienst geben, ansonsten aber ist die k├╝nftige Nutzung eher weltlich. Unter anderem wollen die neuen Nutzer des „Reformations-Campus“ ein Kino, ein Caf├ę und einen Kindergarten┬á einrichten. Mit „Jamming in the Church“ gibt es auch Kultur, verschiedene Kunstprojekte sollen in den R├Ąumen umgesezzt werden.

21. April 2015

Wieder Hunde-Hysteriker

Schon wieder werden im Fritz-Schlo├č-Park Zettel aufgeh├Ąngt mit der Behauptung, es w├Ąren dort Giftk├Âder gegen Hunde verteilt worden. Einen Beweis daf├╝r gibt es nicht. Schon im vergangenen Jahr tauchten solche Panikzettel auf, die Polizei verneinte jedoch, dass Gift ausgelegt worden sei.

14. April 2015

Schwerer Unfall – Zeugen gesucht

Heute fr├╝h gegen 1.30 Uhr gab es in der Stra├če Alt-Moabit, westlich der Stromstra├če, einen schweren Verkehrsunfall. Ein 47-j├Ąhriger Fu├čg├Ąnger ist nach Zeugenaussagen ├╝ber die Sta├če gelaufen und dabei von einem Auto erfasst und mehrere Meter weit mitgeschleift worden. Die Unfallfahrerin stieg kurz aus ihrem gr├╝nen VW Polo aus, fl├╝chtete danach aber, ohne sich um den verletzten Mann zu k├╝mmern. Das Opfer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen

8. April 2015

Feueralarm in Wohnung

Heute Nachmittag r├╝ckte die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in der Wilsnacker Stra├če aus. Der Einsatz konnte aber schon nach wenigen Minuten wieder beendet werden.

6. April 2015

Crash an der Br├╝cke

Mit ├╝berh├Âhter Geschwindigkeit fuhr heute fr├╝h gegen 3 Uhr ein Auto gegen das Gel├Ąnder der Gotzkowskybr├╝cke. Dabei wurde das Fahrzeug schwer besch├Ądigt. Nach Zeugenaussagen flohen die vier Insassen, drei von ihnen konnten aber kurz danach von der Polizei festgenommen werden. Sie mussten im Krankenhaus behandelt werden. Wie sich herausstellte, hatten sie kurz vor dem Unfall einen Mann angefahren und waren dann gefl├╝chtet.

4. April 2015

Handtaschenraub

In der L├╝becker Sta├če wurde gestern Abend einer Frau die Handtasche geraubt. Als die 58-J├Ąhrige gegen 21.45 Uhr den Hausflur betrat, entriss der T├Ąter ihr die Tasche. Dabei fiel die Frau auf den Boden und zog sich ene Beckenverletzung zu. Der T├Ąter konnte unerkannt entkommen.

26. M├Ąrz 2015

Fl├╝chtlingshallen bleiben l├Ąnger

Eigentlich sollten die beiden gro├čen Zelthallen in der Kruppstra├če, die seit einigen Monaten als Erstaufnahmelager f├╝r Fl├╝chtlinge dienen, Ende April wieder abgebaut werden. Da sich aber die Zahl der Asylsuchenden jedoch erh├Âht und die Fertigstellung eines anderen Langers im Norden der Stadt verz├Âgert, werden sie vermutlich l├Ąnger stehen bleiben. Derzeit wird gepr├╝ft, ob sie k├╝nstlich abgek├╝hlt werden k├Ânnen, damit sie auch im Sommer bewohnbar sind.

[29.3.] Finissage: Moabit am Sonntag

saraBis zum 29. M├Ąrz l├Ąuft die Ausstellung „Moabit am Sonntag“ von Sara Contini-Frank. Die K├╝nstlerin zeichnet die sch├Ânsten und interessantesten Ecken im Kiez als Aquarellportr├Ąts.
Die Finissage findet am Sonntag, den 29. M├Ąrz um 17 Uhr statt.
Weiter…

[28.3.] Geschichte der Stra├čenbahn in Moabit

Wo fuhr die erste Pferdestra├čenbahn, welche Linien gab es, was ist aus ihnen geworden? Und war in Sachen Stra├čenbahn fr├╝her alles besser als heute?

Bildvortrag von Andreas Szagun
28. M├Ąrz 2015
17 Uhr Kunstst├Ątte Dorothea
Turmstr. 5

22. M├Ąrz 2015

Einbrecher festgenommen

In der Nacht zum Samstag brachen drei M├Ąnner in eine leer stehende Kindertagesst├Ątte in der Wiclefstra├če ein. Anwohner, die den Einbruch bemerkt hatten, alarmierten die Polizei. Was die M├Ąnner in der Kita wollten, ist unbekannt.

[25.3.] Verlegung von Stolpersteinen

Im August letzten Jahres wurden bereits 39 der insgesamt 115 Steine in der Thomasiusstra├če zum Gedenken an j├╝dische Nachbarn durch den K├╝nstler Gunter Demnig verlegt. Nun werden weitere 20 Stolpersteine verlegt, f├╝r die die Nachbarn eine Patenschaft ├╝bernommen haben.
Mittwoch, 25. M├Ąrz 2015
10.00 Uhr
Thomasiusstr. 11 und 14
Weiter…

18. M├Ąrz 2015

Fotograf angegriffen und verletzt

Bei einer Demonstration der rechtsextremistischen B├Ąrgida ist Montagabend ein 52-j├Ąhriger Fotograf verletzt worden. Bei der Kundgebung am Hauptbahnhof wurde er von einem 26-j├Ąhrigen Demonstranten angegriffen, unter anderem mit einem Schlagwerkzeug. Beim Versuch auszuweichen st├╝rzte das Opfer auf einer Treppe und wurde verletzt. Der Angreifer wurde von der Polizei festgenommen.

16. M├Ąrz 2015

Denkmal f├╝r Magnus Hirschfeld

Er war um die vorletzte Jahrhundertwende herum einer der Ersten, die ├Âffentlich f├╝r das Recht der gleichgeschlechtlichen Liebe eintraten. Der Arzt und Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld wird nun am Spreeufer ein Denkmal erhalten, direkt gegen├╝ber des Kanzleramtes. Errichtet wird es vom Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg, der in den vergangenen Jahren Spenden daf├╝r gesammelt hat. Jetzt wird der k├╝nstlerische Wettbewerb gestartet, die Errichtung des Denkmals soll im kommenden Jahr erfolgen.

13. M├Ąrz 2015

Waffenlager entdeckt

In der Bredowstra├če fand die Polizei bei einer Razzia heute Vormittag ein Waffenlager. Darunter befanden sich Maschinengewehre und mehrere Pistolen sowie zahlreiche Munition. Der 42-j├Ąhrige Inhaber der Gesch├Ąftsr├Ąume wurde festgenommen und einem Haftrichter vorgef├╝hrt, der Untersuchungshaft anordnete.

13. M├Ąrz 2015

R├Ąuber festgenommen

Gestern Nachmittag konnte in der Krefelder Stra├če ein R├Ąuber festgenommen werden, der am vergangenen Dienstag ein Gesch├Ąft am Bundesratufer ├╝berfallen hatte. Dabei hatte er eine Angestellte mit einer Pistole bedroht. Aufgrund der Personenbeschreibung konnte der 19-j├Ąhrige T├Ąter identifiziert und verhaftet werden.

[16.3.] World Caf├ę

F├╝r jedes Quartier gibt es ein Konzept, in dem Schwerpunkte des Handelns festgehalten sind. Darin wird festgeschrieben, welche inhaltlichen Themen Quaritersrat und Quartiersteam in den kommenden zwei Jahren angehen. Reden wir ├╝ber die Zukunft von Moabit-Ost.
Am 16.03.2015
ab 17 Uhr
Obdachlosenhaus in der L├╝becker Stra├če 6,

13. M├Ąrz 2015

U-Bhf. Birkenstra├če wird saniert

Die BVG hat bekannt gegeben, dass sie den U-Bhf. Birkenstra├če sanieren wird. Die Bauarbeiten werden noch in diesem Sommer beginnen. Die W├Ąnde sollen auf grauen Fliesen Motive mit Birkenw├Ąldern bekommen. In der Vorhalle werden geschwungene W├Ąnde eingezogen. Au├čerdem kommt ans n├Ârdliche Bahnsteigende ein zus├Ątzlicher Aufgang in die Wilhelmshavener Stra├če. Dort wird auch ein Fahrstuhl eingebaut.

Fotos: BVG
Weiter…

12. M├Ąrz 2015

Sprayer festgenommen

Am fr├╝hen Morgen wurden heute in der Wilhelmshavener Stra├če zwei junge M├Ąnner festgenommen. Sie sollen gegen 3.00 Uhr im U-Bahnhof Birkenstra├če einen sieben Meter langen Schriftzug angebracht haben. Der wurde kurz danach von BVG-Mitarbeitern entdeckt, die sofort die Polizei alarmierten. Bei der Suche in der Umgebung wurden die 23 und 25 Jahre alten mutma├člichen T├Ąter entdeckt.

12. M├Ąrz 2015

Dealerbande hochgenommen

Am Dienstagabend st├╝rmte die Polizei eine Wohnung in der Waldstra├če. Dort traf sie auf drei Verd├Ąchtige, die gerade dabei waren, Drogen abzupacken. Bei der Razzia wurden 4.000 Euro in Bargeld sowie 180 Kugeln Kokain und Heroin gefunden. Zu der Bande geh├Ârten drei weitere Personen, die u.a. in Mahlsdorf festgenommen wurden. Die Polizei hatte die Gruppe bereits seit mehreren Monaten observiert.

8. M├Ąrz 2015

Handyr├Ąuber gefasst

Gegen 23.30 Uhr wurde gestern Abend einem 21-j├Ąhriger Mann von einem Jugendlichen an der Ecke Oldenburger / Wiclefstra├če das Handy entrissen. Das Opfer sowie ein Zeuge verfolgten den T├Ąter und alarmierten gleichzeitig die Polizei. W├Ąhrend der Flucht verspr├╝hte der T├Ąter Pfefferspray. Als die Polizei eintraf, konnte sie den 17-j├Ąhrigen R├Ąuber in einem Hinterhof der Oldenburger Stra├če festnehmen, wo er sich in einem Geb├╝sch versteckt hatte. Opfer und T├Ąter wurden durch das Spray leicht verletzt und wurden von einem Sanit├Ąter versorgt.

8. M├Ąrz 2015

Sportcenter ├╝berfallen

Zwei Maskierte ├╝berfielen gestern Abend ein Sportcenter in der Stromstra├če. Die beiden Unbekannten gingen gegen 19.10 Uhr zum Tresen und bedrohten eine Angestellte mit einer Schusswaffe. Einer der T├Ąter entnahm die Tageseinnahmen aus der Kasse. Anschlie├čend zerrte einer der R├Ąuber die 21-j├Ąhrige Frau an den Haaren in einen Lagerraum und schloss sie ein. Beide T├Ąter fl├╝chteten unerkannt. Durch die Rufe des Opfers wurde ein Sportler in einer anderen Etage des Hauses aufmerksam, der die Eingesperrte befreien konnte.

5. M├Ąrz 2015

Schwelbrand im Gro├čmarkt

In einer Zwischendecke einer Laderampe auf dem Gro├čmarkt Beusselstra├če kam es heute Abend zu einem Schwelbrand. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Die Feuerwehr ist mit sechs Staffeln vor Ort, bek├Ąmpft den Brand zeitgleich von mehreren Seiten.

5. M├Ąrz 2015

├ťberfall auf Spielhalle

In der Nacht zum Mittwoch ├╝berfielen zwei Unbekannte eine Spielhalle in der Turmstra├če. Gegen 2.40 Uhr bedrohten sie einen Mitarbeiter und forderten die Einnahmen. Nach der Tat flohen sie Richtung Beusselstra├če. Der Angestellte wurde nicht verletzt.

[5.3.] Buchvorstellung: Die Synagoge

Israel w├Ąhrend der zweiten Intifada, ein kleiner Ort in der W├╝ste mit einer pr├Ąchtigen, aber wenig besuchten Synagoge, in der Juden, Christen, Pal├Ąstinenser und Beduinen, Akademit und Arbeiter aufeinandertreffen. Chaim Noll schildert das Leben im modernen Israel, er erz├Ąhlt von Glauben und Tradition, Politik, Gl├╝ck und Ungl├╝ck – abseits bekannter Stereotype.

Die Synagoge
Donnerstagtag, 5. M├Ąrz 2015
20.00 Uhr
Dorotheenst├Ądtische Buchhandlung
Turmstr. 5

1. M├Ąrz 2015

Unfall in der Gotzkowskystra├če

In der Nacht zu gestern kam es in der Gotzkowskystra├če zu einem Autounfall, bei dem f├╝nf Personen verletzt wurden. Ein PKW hatte gebremst, um zu wenden. Daraufhin fuhr ein anderes Auto in das Fahrzeug hinein und schob es mehrere Meter vor sich hin. S├Ąmtliche Insassen im gerammten PKW wurden verletzt, die Fahrerin schwer.

1. M├Ąrz 2015

Gegen Verdr├Ąngung

Im Zentrum Berlins steigen die Mieten, viele alteingesessene Mieter k├Ânnen sich ihren Kiez nicht mehr leisten. Um dem entgegenzuwirken, hat der Senat 22 sogenannte Milieuschutzgebiete beschlossen. Dadurch soll die Verdr├Ąngung verhindert werden. In den betroffenen Gebieten geht es generell darum, die Mieter vor aufwendigen und nicht notwendigen Sanierungen zu sch├╝tzen, die danach die gestiegene Mieten nicht mehr zahlen k├Ânnen.
Unter anderem wird der gr├Â├čte Teil Moabits davon betroffen sein.┬á Baustadtrat Carsten Spallek k├╝ndigte an, dass die Einordnung als Milieuschutzgebiet gegen Ende des Jahres erfolgen k├Ânnte.

26. Februar 2015

Demo f├╝r Verkehrsschule

Mit einer Demonstration protestierten heute Nachmittag etwa 40 Personen gegen die geplante Schlie├čung der Jugendverkehrsschule in der Bremer Stra├če. Der Bezirk m├Âchte dort Wohnungen errichten lassen und verweist darauf, dass die JVK im Wedding ausreichen w├╝rde.

26. Februar 2015

Spielhalle ├╝berfallen

Unbekannte ├╝berfielen heuite fr├╝h einen Spielsalon in der Turmstra├če. Gegen 0.25 Uhr betraten zwei maskierte R├Ąuber die R├Ąume und forderten vom 44-j├Ąhrigen Angestellten die Tageseinnahmen. Dabei bedrohten sie ihr Opfer mit einer Schusswaffe und einem Messer. Der Bedrohte gab daraufhin das Geld heraus. Danach flohen die T├Ąter mit ihrer Beute in Richtung Beusselstra├če. Der Mitarbeiter wurde nicht verletzt.

25. Februar 2015

Rockerchef angegriffen

In der JVA Moabit wurde gestern der Chef der Berliner Hells Angels, Kadir Padir, angegriffen. Trotz Begleitung durch zwei Justizbeamte attackierte ein Mith├Ąftling den Mann auf dem Gang und schlug ihm ins Gesicht. Padir wurde leicht verletzt.

[28.2.] Lesung: Meine wundervolle Buchhandlung

Die Journalistin Petra Hartlieb entschied sich, ihren Job zu k├╝ndigen und stattdessen eine Buchhandlung in Wien zu ├╝bernehmen. ├ťber dieses Abenteuer hat sie ein Buch geschrieben, aus dem sie kommenden Samstag liest.

Lesung: Meine wundervolle Buchhandlung
Samstag, 28. Februar 2015
20.00 Uhr
Dorotheenst├Ądtische Buchhandlung
Turmstr. 5

24. Februar 2015

Jugendliche fuhren Auto

Heute fr├╝h gegen 1.30 Uhr benachrichtigte eine Anwohnerin in der Rostocker Stra├če, dass sie mehrere Jugendliche an einem Auto hantieren sieht. Kurz danach stiegen die Drei ein und fuhren los. Die alarmierte Polizei stoppte die 11, 13 und 16 Jahre alten Geschwister in der Beusselstra├če. Es stellte sich heraus, dass es das Auto ihrer Tante war.

[25.2.] Lesung: Mahnort G├╝terbahnhof Moabit

Etwa 55.000 Juden wurden w├Ąhrend des Faschismus aus Berlin deportiert, die meisten von ihnen aus Moabit. Alfred Gottwaldt hat diese Taten recherchiert und beschreibt in seinem Buch am Beispiel des G├╝terbahnhofs Moabit detailliert die Struktur der „Judentransporte“.

Lesung Mahnort G├╝terbahnhof Moabit
Mittwoch, 25. Februar
20.00 Uhr
Dorotheenst├Ądtische Buchhandlung
Turmstr. 5

19. Februar 2015

Fehlalarme im Hotel

Gleich viermal innerhalb eines Tages musste die Feuerwehr von gestern Abend bis heute fr├╝h zum Intercity-Hotel am Hauptbahnhof ausr├╝cken. Grund war ein defekter Brandmelder. Nach dem vierten Alarm k├╝ndigte der Einsatzleiter an, bei einem weiteren Alarm nicht mehr auszur├╝cken.

19. Februar 2015

Ex-H├Ąftling entsch├Ądigt

Ein fr├╝herer H├Ąftling der JVA Moabit hatte wegen zu langen Einschlie├čzeiten gegen das Land Berlin geklagt und 40.000 Euro Entsch├Ądigung gefordert. Das Kammergericht sprach ihm jedoch nur 900 Euro zu. Unter anderem bem├Ąngelte das Gericht die sp├Ąte KLage des Mannes, der bereits 2009 aus der Haft entlassen worden war.

19. Februar 2015

Spielsalon ausgeraubt

Gestern Abend ├╝berfiel ein bewaffneter Mann ein Spielcasino in der Turmstra├če. Mit vorgehaltener Schusswaffe forderte er vom 51 Jahre alten Angestellten Bargeld und fl├╝chtete dann mit der Beute unerkannt durch den Kleinen Tiergarten. Es gab┬á keine Veletzten.

18. Februar 2015

Stadtrat will Stra├čenfeste verbieten

Carsten Spallek, der CDU-Stadtrat f├╝r „Stadtentwicklung, Wirtschaft, Bauen und Ordnung“ hat nach Informationen des Tagesspiegels angek├╝ndigt, die Stra├čenfeste in der Turmstra├če sowie der Weddinger M├╝llerstra├če in Zukunft nicht mehr zu genehmigen. Als Grund gab er an: „Da gibt es ganz viele, die saufen sich die Birne weg“.
Sicher ist der Alkoholkonsum auf diesen Festen ein Problem, andererseits erfreuen sie sich bei zahlreichen Moabitern gro├čer Beliebtheit. Menschen, die die Feste nicht zum Trinken besuchen, sondern um Live-Musik zu h├Âren, ihre Kinder auf Karussells oder Ponys zu setzen, billig was einzukaufen oder einfach nur durch den Trubel zu schlendern. Auch ich fand diese Feste in der Vergangenheit nicht besonders attraktiv. Doch f├╝r viele Moabiter sind sie noch immer kleine H├Âhepunkte des Sommers. Zumal f├╝r viele, die sich kostenpflichtige Angebote nicht leisten k├Ânnen. Diese Menschen pauschal zu S├Ąufern abzustempeln ist einfach nur diskriminierend.

16. Februar 2015

Bezirk verhindert ├ľkomarkt

Seit der w├Âchentliche ├ľkomarkt vor der Heilandskirche in der Thusnelda-Allee aufgrund von Bauarbeiten schlie├čen musste, suchen die Betreiber einen neuen Standort. Leider ist der Bezirk Mitte dabei keine Hilfe: Die angestrebten Fl├Ąche auf der anderen Stra├čenseite sowie auf dem Rathausvorplatz wurden abgelehnt. Begr├╝ndung: Es g├Ąbe keine offizielle Zufahrt f├╝r Lieferfahrzeuge. Bei Veranstaltungen des Bezirksamtes war das bisher jedoch nie ein Problem. Ein anderer Standort wird nicht angeboten.

16. Februar 2015

Spielcasino ├╝berfallen

Gestern Abend wollte ein unbekannter Mann eine Spielhalle in der Wittstocker Stra├če ausrauben. Er schoss mehrmals mit einer Schreckschusspistole und warf einen Angestellten gegen die Wand. Als der sich aber weigerte, Geld heraus zu geben, floh der R├Ąuber ohne Beute.

12. Februar 2015

Gewaltausbruch am HBF

Am Hauptbahnhof wurde am Dienstagabend ein 40-j├Ąhriger Mann von einem anderen angegriffen und schwer verletzt. Unter anderen trat der Angreifer den am Boden liegenden mehrfach auf den Kopf. Danach warf er sein Opfer eine Treppe hinunter. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte der T├Ąter kurz darauf festgenommen werden. Das Opfer wurde mit blutenden Kopfverletzungen sowie Schnittverletzungen an den H├Ąnden ins Krankenhaus gefahren.

10. Februar 2015

Einkaufs-Center S.Q: Baubeginn im Mai

Ab Mai dieses Jahres soll die alte Schultheiss-Brauerei an der Stromstra├če sowie das Eckgrundst├╝ck zur Turmstra├če zum Einkaufs-Center S.Q (Schultheiss-Quartier) umgebaut werden. Entlang der Turm- und Stromstra├če entsteht ein Neubau, in den ein zweist├Âckiges Parkhaus mit 500 Pl├Ątzen integriert ist.
Nach den bisherigen Planungen sollen dort ab dem Herbst kommenden Jahres ein Hotel und etwa 120 Gesch├Ąfte er├Âffnen, darunter dm, H&M und Filialen anderer Ketten. An der Seite zur Perleberger Stra├če soll ein Media Markt sowie ein Kaufland einziehen.
Einige Ansichten und Pl├Ąne der Etagen findet man auf der Website des Entwicklers.

9. Februar 2015

├ťberfallserie in Moabit

Innerhalb weniger Stunden gab es in Moabit vier Raub├╝berf├Ąlle auf L├Ąden, in allen F├Ąllen drohten die T├Ąter mit Pistolen.
Am Freitag gegen 17.15 Uhr betrat ein vermummter Mann die Verkaufsr├Ąume eines Gro├čhandels an der Quitzowstra├če, bedrohte zwei Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte Geld. Er gab einen Schuss in die Luft ab. Mit seiner Beute fl├╝chtete der Unbekannte.
Gegen 19 Uhr raubten zwei M├Ąnner die Tageseinnahmen eines Lokals an der Stromstra├če. W├Ąhrend ein T├Ąter die 54-j├Ąhrige Wirtin mit einer Pistole bedrohte, stand sein Komplize an der T├╝r Schmiere. Auch in diesem Fall entkamen die T├Ąter mit ihrer Beute.
Um kurz nach Mitternacht betrat ein weiterer T├Ąter einen Sp├Ątkauf an der Turmstra├če, drohte mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Als eine 32-j├Ąhrige Mitarbeiterin die Herausgabe verweigerte, griff der Unbekannte selbst in die Kasse und fl├╝chtete anschlie├čend mit seiner Beute Richtung U-Bahnhof Turmstra├če.
Am Samsag ├╝berfiel ein T├Ąter eine Spielhalle in der Rathenower Stra├če. Gegen 20.30 Uhr betrat ein Mann den Hauptraum des Ladens und bedrohte die Angestellte mit einer Pistole. Auch er konnte unerkannt entkommen.

7. Februar 2015

Mit Messer verletzt

Lebensgef├Ąhrlich verletzt wurde heute Vormittag ein 38-j├Ąhriger Mann an der Ecke Gotzkowsky- und Zwinglistra├če. Bei einem Streit z├╝ckte der 44-j├Ąhrige T├Ąter pl├Âtzlich ein Messer und stach auf das Opfer ein. W├Ąhrend der T├Ąter kurz danach festgenommen werden konnte, kam sein Opfer mit lebensgef├Ąhrlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Die Mordkommission ermittelt.

6. Februar 2015

Sieben Leichtverletzte

Ohne ersichtlichen Grund schlug gestern Abend ein 23-j├Ąhriger Mann auf Passanten ein. In der Beussel- und dann in der Waldstra├če griff er die M├Ąnner mit F├Ąusten an und boxte ihnen teilweise ins Gesicht. Insgesamt wurden dabei sieben Personen leicht verletzt. Die herbeigerufene Polizei konnte den T├Ąter kurz darauf in einem Lokal festnehmen. Der Hintergrund seiner Attacken ist unklar.

6. Februar 2015

Berlinale-Filme kommen aus Moabit

Rund 97 Prozent aller bei der diesj├Ąhrigen Berlinale gezeigten Filme werden nicht mehr wie fr├╝her von Filmrollen abgespielt, sondern in digitaler Form. Da die Dateien f├╝r normale Datentr├Ąger viel zu gro├č sind, wurden alle Kinos, die Filme des Festivals zeigen, per Glasfaserleitung mit dem Rechenzentrum in der Wiebestra├če verbunden. Mehrmals pro Tag werden die Filme dann in die jeweiligen Kinos ├╝berspielt.

1. Februar 2015

Gefangener klagt auf l├Ąngeren Hofgang

Ein Insasse der JVA Moabit gegen die Justizverwaltung. Er fordert, dass der t├Ąglich einst├╝ndige Hofgang verl├Ąngert wird. Der 9. Zivilsenat des Berliner Kammergerichts hat bereits angek├╝ndigt, dass er dem Kl├Ąger Recht gegen wird.

1. Februar 2015

R├Ąuber festgenommen

In der Nacht zu gestern wurde in der Lehrter Stra├če ein Mann von drei T├Ątern ├╝berfallen, dabei wurde dem Opfer ins Gesicht geschlagen und mit den F├╝├čen gegen seinen Kopf getreten. Die M├Ąnner stahlen ihm den Mantel sowie sein Handy. Da der ├ťberfall von Mitarbeiter eines Hostels beobachtet wurde, konnten die T├Ąter kurz darauf von der Polizei festgenommen werden.

30. Januar 2015

Protest gegen Aufl├Âsung von Asylheim [Update]

Das Fl├╝chtlingslager in der Levetzowstra├če soll Anfang der kommenden Woche aufgel├Âst werden. Die derzeit dort lebenden m├╝ssen in das neue Containerunterkunft nach K├Âpenick ziehen. Dagegen protestierten die Fl├╝chtlinge gestern mit einer Blockade der Levetzowstra├če. Sie wollen den Standort nicht verlassen.
Grund f├╝r die Umsiedlung ist nach Angaben der Beh├Ârde der schlechte bauliche Zustand des Heimes, das sich in der ehemaligen Kleist-Schule befindet. Ob jedoch das Leben in einem Container besser ist, ist zu bezweifeln.

Update 31.1.2015:
Nach einer Meldung des RBB wurde beschlossen, die R├Ąumung des Heims vorerst auszusetzen. Demnach wollen 28 Fl├╝chtlinge nach K├Âpenick gehen, den rund 120 ├╝brigen aber sollen in Gespr├Ąchen andere Angebote gemacht werden.

29. Januar 2015

Auto angez├╝ndet

Heute fr├╝h gegen 3 Uhr wurde in der Bemer Sta├če ein Auto angez├╝ndet. Da es zu einem Unternehmen geh├Ârte, dessen Autos schon mehrmals angez├╝ndet wurden, geht die Polizei von einem politischen Hintergrund der Tat aus. Das Fahrzeug brannte vollst├Ąndig aus, verletzt wurde niemand.

29. Januar 2015

Missgl├╝ckter Stra├čenraub

An der Ecke Lehrter / Seydlitzstra├če versuchte gestern Abend ein Unbekannter eine 19-j├Ąhrige Frau zu berauben. Er spr├╝hte ihr Pfefferspray ins Gesicht und riss an ihrer Handtasche. Sie hielt aber die Tasche fest und schrie um Hilfe, so dass der Angreifer schlie├člich fl├╝chtete. Das Opfer wurde zur Behandlung der Augen in ein Krankenhaus eingeliefert.

28. Januar 2015

Suizidversuch in Polizeizelle

In der Gefangenensammelstelle der Polizei in der Perleberger Stra├če hat ein 28-j├Ąhriger Mann gestern versucht, sich selbst das Leben zu nehmen. Der Festgenommene befand sich wegen eines Ladendiebstahls seit Mittag in polizeilichem Gewahrsam. Gegen 18 Uhr fanden Beamte ihn aufgeh├Ąngt, konnten ihn jedoch wiederbeleben. Er schwebt noch in Lebensgefahr.

28. Januar 2015

Unfall mit Stra├čenbahn

An der Wendeschleife der Stra├čenbahn kam es gestern Abend am Hauptbahnhof zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Bahn und zwei Taxis. Die Autos wurden dabei besch├Ądigt, es gar keine Verletzten.

27. Januar 2015

Rechtsradikale demonstrierten

Auf dem Washingtonplatz am Hauptbahnhof demonstrierten gestern Abend rund 550 Anh├Ąnger der rassistischen Gruppierung B├Ąrgida. Die etwa doppelt so vielen Gegendemonstranten wurden von 1.000 Polizisten daran gehindert, den Aufmarsch zu stoppen. Den Rechtsextremisten gelang es, einige hundert Meter an der Spree entlang zu laufen.

26. Januar 2015

Ausstellung „Nicht misshandeln – Das Krankenhaus Moabit“

Nach zwei Jahren Umbaupause wird im Rathaus Tiergarten wieder die Ausstellung ├╝ber das Krankenhaus Moabit gezeigt. Sie erinnert vor allem an die Zeit w├Ąhrend der Nazidiktatujr, in der ein gro├čer Teil der Belegschaft aus politischen oder rassischen Gr├╝nden entlassen und get├Âtet wurde. Auch der Widerstand der verbliebenen ├ärzte wird dokumentiert. So wurde Oberarzt Dr. Georg Groscurth vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und hingerichtet.
Leider liegt die Ausstellung sehr versteckt in der 4. Etage.